Russischer-Terrier

Der Russische Terrier, in Russland „Russki tschorny terrier“ (=Russischer schwarzer Terrier) genannt, ist eine in den 40er Jahren von der Sowjetischen Armee für deren Spezialbedürfnisse entwickelte Rasse von Arbeitshunden, die sich insbesondere durch ihre Robustheit und ihre Eignung für den Einsatz in klimatisch sehr unterschiedlichen Gebieten auszeichnet.


Er ist bis zu 72 cm groß, schwarz und hat ein dichtes und eng anliegendes Fell. Eine Eigenschaft, die er von den Airedale Terrier übernommen hat, ist sein markanter Bart.
Vom Charakter her ist der Russische Terrier eher misstrauisch und zeigt eine ausgezeichnete Verteidigungsreaktion wobei er jedoch eine eher geringe Reizschwelle aufweist d.h. er ist ein recht nervenstarker Hund, der nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen ist.
Als ehemalige Wachhunde eignen sie sich hervorragend zur Bewachung und Verteidigung der Familie. Sie sind ideale Spielgefährten und Freizeithunde, die sich schnell und unkompliziert in die Familie einfügen.
Der Russische Terrier vereint viele gute Eigenschaften anderer Gebrauchshunderassen und ist in richtigen Händen zu hervorragenden Leistungen fähig. Ein Zwingerhund ist er in jedem Fall nicht. Er braucht seinen Herrn, die Nähe des Menschen und die Familie als Ersatz für die Meute.
 

V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de/ Fax: 04821 3367